• Roberto Magris am Klavier, dunkel, leich vernebelt mit Collage
    Rezensionen

    Roberto Magris

    Suite! ░ Ein neues Album von Roberto Magris vorstellen kann man nicht, ohne auf seine bereits vielen Veröffentlichungen zu verweisen, die zu leidenschaftlichen Statements nicht nur von Jazzkultur, sondern auch von musikalischen Begegnungen geworden sind...

  • Promenade Esch-Sauer mit Burgberg
    Luxemburg,  Mitteleuropa,  Regionen

    Lëtzebuerger Meenung

    Ansichten aus Luxemburg können sehr verschieden sein, je nachdem wo die Reise hinführt. Da ist das eher kleine Land im Herzen Europas – mehr noch mental als geografisch – keine Ausnahme in der Vielfalt europäischer Regionen und Landschaften. Abseits der industriellen und urbanen Zentren des Südens öffneten sich mir nach dem milden Weintor an der Mosel Idyllische Flussmäander, markante Felskulissen, erhabene Burgen, erfrischende Wälder und blütenreiche Streuobstwiesen.

  • Roberto Fonseca
    Rezensionen

    Roberto Fonseca

    Zamazu ░ Um als junger Jazzpianist in Kuba eine internationale Karriere zu starten, ohne in den Fußstapfen der großen Meister von der Zuckerinsel zu versinken, bedarf es schon einer Originalität, die weit über die reine Könnerschaft hinausreicht.

  • Ethan Iverson
    Rezensionen

    The Bad Plus

    These Are The Vistas ░ Wer nach dem Cover von „These Are The Vistas“ urteilt wird den drei skurrilen Kerlen von The Bad Plus eine schräge Comedy-Nummer oder allenfalls abgehängten TripHop-Jazz zutrauen.

  • 3 Bollenhutfrauen stilisiert
    Regionen,  Schwarzwald

    Der Schwarzwald zwischen Traditionsklischees und Moderne

    Dunkle Tannenwälder und närrische Hexenbräuche oder doch eher Luxuswelt und Hightech-Region? Der Schwarzwald wird seit über 100 Jahren mit Klischees, Mythen und Heimatromantik schon fast überschüttet. Vieles daran ist fern der Tradition zu einer Art kommerzieller Souvenirschlacht geworden. Doch das ist nur eine Seite. Schon warten Gegenentwürfe der Moderne, die gleichwohl den Schwarzwald charakterisieren.

  • Kahn in nebliger Ria, Kantabrien
    Rezensionen

    Gianmaria Testa (3)

    Da Questa Parte Del Mare ░ Nein, Gianmaria Testa ist kein Protestsänger, kein politischer Quergeist. Die Idee, ein Konzeptalbum zum Thema Migration zu machen, entstammt seinem innerem Bedürfnis, das Erlebte zu verarbeiten. Nicht vergessen hat er die Schreie von blinden Passagiere, die aus Nordafrika über das Meer kamen, ins Meer geworfen wurden, einer überlebte nicht.

  • Murales mit Burg, Bagnasco und tanzendem Clown und 3 weiteren Tänzern
    Rezensionen

    Gianmaria Testa (2)

    Extra-muros ░ Sein Beruf ist Bahnhofsvorsteher, sein Arbeitsplatz auch heute noch auf Teilzeitbasis am Fuße der italienischen Seealpen in der piemontesischen Arkadenstadt Cùneo - um nicht der Pflicht zu obliegen Künstler zu sein, wie er selbst bekundet. Für Gianmaria Testa öffneten sich über Paris die Tore zu Ruhm und Ehre bei Publikum und Presse.

  • Vollmond mit Wolken
    Rezensionen

    Gianmaria Testa

    Gianmaria Testa, Komponist, Texter, Sänger und Gitarrist, gilt unter Liedermacherfreunden bereits als Geheimtipp. Altre Latudini ░ Unnachahmlich typisch italienisch ist seine dunkle Reibeisenstimme, ähnlich wie Adriano Celentano oder besonders Paolo Conte.

  • Events & Locations

    Les Nuits de la guitare Patrimonio

    Im Nordosten Korsikas beleben Gitarrennächten von Patrimonio ein Hörerleben in besonderer Atmosphäre. Zu hören gibt es alle Genres der Gitarre, das klassische, das rockige, das folklorisitsche oder das jazzige. Obwohl die beschauliche Weinregion alles andere als trubelig ist, gesellen sich für das Festival zahlreiche internationale Besucher um das Open-Air-Podium. Was zieht die Menschen zu diesem Ereignis, welches auch im Land der Sommerfestivals noch einen hervorgehobenen Status genießt?

  • Events & Locations

    Getxo Jazz – Groove zwischen Pintxos und Schwebefähre

    Getxo sollte Etappenziel auf meiner Baskentour Euskal Herria 2018 werden, weil ich dort das renommierte Jazzfestivals mit dem Highlight Billy Hart Quartet mit Joshua Redman wartete - das einzige der drei großen Jazzfestivals im Baskenland, welches in meinen Zeitplan passte – San Sebastián und Vitoria-Gasteiz folgen später im Juli. Die Abensonne senkte sich schon bedenklich tief, noch ohne den Stadtrand in Sicht.

Cookie-Hinweis</br>Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern, die dem Komfort der Seite dienen. Welche Cookies verwendet werden, erfährst du unter <a href=https://pedalgeist.de/privacy-policy/ target="_blank" rel="noopener noreferrer">Datenschutz</a> oder hier: Weitere Informationen


Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.


Diese Seite verwendet folgende Cookies von eingebundenen Drittanbietern
(Cookie-Name | Provider | Typ | Ablauf nach):

- CONSENT | youtube.com | HTTP | 6656 days
- GPS | youtube.com | HTTP | 1 day
- PREF | youtube.com | HTTP | 8 month
- VISITOR_INFO1_LIVE | youtube.com | HTTP | 179 days
- YSC | youtube.com | HTTP | Session
- IDE | doubleclick.net | HTTP | 1 year
- test_cookie | doubleclick.net | HTTP | 1 day



Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen